180 Feuerwehrleute im Einsatz bei Waldbrand

180 Feuerwehrleute im Einsatz bei Waldbrand - © www.ff-flattachfragant.at

Am Samstag, dem 27.05.2017 gegen 15:30 Uhr am Nachmittag beobachtete ein Bergbauer in Außerfragant in der Gemeinde Flattach auf der gegenüberliegenden Talseite eine starke Rauchentwicklung auf einem Waldboden und verständigte über den Notruf die Feuerwehr.

© www.ff-flattachfragant.at

Als die Feuerwehr Flattach/Fragant die Brandstelle einige hundert Meter oberhalb des Gößnitzstausees erreichte, wurde vom Einsatzleiter, Salentinig Martin, Großalarm ausgelöst. Für ihn war sofort klar, dass wegen des trockenen Waldbodens und des starken Windes zusätzliche Feuerwehrkräfte angefordert werden müssen.

Um 15:47 Uhr wurden acht weitere Feuerwehren zwischen Spittal/Drau und Lainach zur Unterstützung alarmiert. Auch der Hubschrauber des Innenministeriums wurde angefordert und war in kurzer Zeit aus Klagenfurt zur Stelle.

© www.ff-flattachfragant.at

„Ein Erkundungsflug um 20:15 Uhr hat gezeigt, dass noch kein „Brand aus“ gegeben werden kann. Morgen bei Tageslicht müssen die Männer noch einmal hinauf auf den Berg“, sagt der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Kurt Schober, der selbst auch Mitglied der FF Flattach/Fragant ist.

Er zeigt sich stolz, dass es durch die Zusammenarbeit der 180 Feuerwehrleute aus 9 Feuerwehren und dem Hubschrauber des Innenministeriums gelungen ist, die Ausbreitung des Waldbrandes zu verhindern.

Bilder: © kk/FF Spittal/Drau;